Labels

Dienstag, 27. November 2012

Der Poncho



Diesen Herbst habe ich nach einem Cape gesucht. Wollig warm, bevorzugt in dunkelblau. Gefunden habe ich leider nichts (bzw. zumindest kein Cape).

Vor einigen Jahren ging es mir ähnlich. Damals gesucht: ein Poncho, den ich letztlich auch gefunden habe. Wenn ich nun daran denke, wie oft ich das gute Stück bisher getragen habe (keinmal in 3 Jahren ist wohl keine besonders gute Quote) ist es vermutlich besser, dass ein Cape erst gar nicht in meinem Kleiderschrank gelandet ist. Optisch stehen Ponchos bei mir ja sehr hoch im Kurs (ich liebe diesen Grobstrick- Wintercharme den sie ausstrahlen)  – wenn ich sie dann aber trage, nervt mich zumeist, dass es seitlich reinzieht sobald ich meine Arme nicht an meinen Körper gepresst halte  und sie meiner Frisur nicht sonderlich gut tun (ich sage nur "über den Kopf ziehen").

Ihr fragt Euch jetzt sicher warum ich das gute Teil damals eigentlich gekauft habe. Nein – tut Ihr nicht – Ihr seid Frauen – Ihr versteht mich – danke dafür!!

Jeans (Levis), Poncho (Esprit), Shirt (Orsay), Stiefeletten (Progetto)

Kommentare:

  1. Der Poncho ist ja super, aber ich kann deine negativen Punkte verstehen, genau aus dem Grund ist (noch) kein Cape bei mir eingezogen.
    Und nein, ich frage mich nicht warum du ihn damals eigentlich gekauft hast, er ist super schön und du b r a u c h t e s t einen Poncho ;-)

    xxx Anita

    AntwortenLöschen